Weihe an Maria

 

Maria sagt:

„…Seid stolz auf euren Glauben, meine Kinder!…“(06.07.1986)

 „…Weiht euch mir ganz, Erlöste des Herrn, meine Missionare…“ (25.12.1988)

 „…Ich bitte euch, euch mir völlig anzuvertrauen, damit es uns gemeinsam gelingt, das Gesetz Gottes in der Welt wieder aufzurichten…“ (28.12.1988)

 „…Wenn sich alle mir anvertrauen werden, dann wird der Triumph des Guten auf der ganzen Erde herrschen…“(14.05.1989)

„…Verliert keine weitere Zeit, sondern weiht euch alle meinem Unbefleckten Herzen…“ (24.03.1990)

 „…Liebe Kinder, indem ihr euch meinem Unbefleckten Herzen weiht, werdet ihr mit mir sein, und ich werde euch dazu bringen, im Licht meiner Welt der Lieblichkeit zu leben…“ (03.06.1990)

Madonna

Für diejenigen, die sich bereits Maria geweiht haben, aber noch viel mehr für jene, die sich entschlossen haben, sich das erste Mal in feierlicher Art und Weise zu weihen, ist es wichtig sich der Bedeutung der Marienweihe bewusst zu sein:

Sich Maria zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen bedeutet insbesondere, sich bewusst zu machen, dass wir allein mit unseren eigenen Kräften nicht in der Lage sind, den Willen Gottes zu erfüllen. Denn die Sünde hält uns von Ihm fern und das Böse beeinträchtigt unseren Weg zu Gott durch geistige oder moralische Hindernisse.

Sich der gemeinsamen Mutter zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen, bedeutet Ihr zu sagen, dass wir uns immer noch als Kinder fühlen. Daher bedürfen wir Ihrer Begleitung auf dem Weg des Glaubens. Dies bedeutet, unsere Taufversprechen in völliger Treue zur Lehre der Kirche zu leben.

Sich Maria zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen heißt, dass wir unser Tun dem Willen Mariens unterordnen bis wir nichts mehr vollbringen, was Ihr oder Gott missfällt.

Sich Ihr zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen beinhaltet auch, dass wir Ihr alle unsere irdischen Pläne anvertrauen, um Gott in allem zu verherrlichen.

Sich Ihr zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen bedeutet, dass wir gemäß den Geboten der wahren Liebe leben wollen und die Liebe Gottes bei den Mitmenschen bezeugen.

 

Sich Ihr zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen bedeutet, dass wir gefügige Menschen der Kirche sind, um Ihr, der Mutter und Königin der Kirche, ähnlicher zu werden.

Im Grunde genommen bedeutet sich Maria zu weihen oder sich Ihr anzuvertrauen, dass wir ein sakramentales Leben führen: die Taufe, die Firmung, die Beichte und die Eucharistie. Also das Evangelium leben und bezeugen.

 

Share This